Windows 10 (Mobile) als neue Chance für iOS Entwickler!

ios_dev_prevEs ist nichts neues, dass viele Entwickler hochpreisiger Apps nicht das beste Wort über Apples Preismodell im AppStore verlieren. So ist es dort z.B. nicht möglich, einfache Testversionen für Interessenten vor dem Kauf anzubieten.

Gerade mit Einführung des iPad-Pro ist diese Diskussion erneut aufgeflammt.

 

So beschweren sich Entwickler zu Recht, dass es in der Regel keinem Kunden zugemutet werden kann, eine App für 99$ zu kaufen ohne diese vorher ausgiebig testen zu können. Die Entwickler bemängeln, dass so eine Mauer zwischen ihnen und den Kunden gebaut wird, die unüberwindbar ist und sich die Arbeiten im Bereich der Entwicklung nicht mehr rentieren.

Vielleicht kommt der Ein oder Andere Entwickler nun zu dem Schluss, seine Produkte auch auf anderen Plattformen anzubieten, wo es diese Preispolitik im Store nicht gibt. Gerade hier könnte Windows 10 eine sehr gute Basis sein. Das System hat mittlerweile seinen Platz gefunden. Es ist sowohl auf vielen heimischen PC’s installiert, als auch auf Tablets wie dem Surface von Microsoft, welches übrigens ausgesprochen gut auf eine Stifteingabe reagiert. Und es können kostenlose Testversionen der Produkte im Store veröffentlicht werden.

Um Apps von iOS auf Windows 10 (Mobile) zu portieren hat Microsoft ein Tool entwickelt, was den Entwicklern aufzeigt, an welchen Stellen der Bridge noch Arbeiten zu erledigen sind. Der App Analyzer ist zweifelfrei ein weiterer Baustein im „Project Islandwood“ welches Microsoft ins Leben gerufen hat, um Entwicklern den Weg auf die Windows Plattform zu vereinfachen. Auch ist es möglich vorab einfach zu prüfen, welcher Aufwand hinter einer Portierung auf Windows 10 steckt.
Vorteil dieser Lösung ist, dass die App nativ auf Windows 10 lauffähig ist und nicht in einem bereitgestellten Emulator betrieben wird.
Um dann auch zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, besteht natürlich die Möglichkeit, die jeweilige App als Universal-App anzubieten, welche auch auf mobilen Endgeräten wie dem Lumia 950 oder 950XL lauffähig ist und darüber hinaus durch das Continuum Feature per Miracast oder Display-Dock mit Maus und Tastatur auf jedem großen Bildschirm betrieben werden kann.

Für Developer hat Microsoft eine Seite eingerichtet, welcher als Anlaufstelle dient. Dort bekommt man alle Informationen, Dokumentationen und Tools, welche für die Portierung notwendig sind.

Quelle: TheVerge, Microsoft

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s