Microsoft Lumia 535 im Überblick

WP_20150109_003Heute habe ich erstmals das Lumia 535 für einen ersten Test vor mir liegen. Ein erstes Fazit: Für den Preis ein Riesen Gerät!
Aber der Reihe nach…

Wie viele andere Lumias auch, ist dieses Gerät in einer quadratischen Verpackung untergebracht welche entfernt an das Microsoft Symbol erinnert. Wird die Verpackung geöffnet, fällt der Blick auf ein verdammt großes grünes Smartphone von Microsoft. Neben dem Akku liegt noch ein Ladegerät mit Micro-USB Anschluss bei.

WP_20150109_006
Nach dem öffnen des Backcovers fällt als erstes der Platz für den Akku auf, wo oberhalb auch die SIM-Karte untergebracht wird. Ein Slot für die Micro-SD Karte ist auch vorhanden und befindet sich auf dem Bild oben rechts.

Nach dem einsetzen des Akkus und dem Anschalten des Gerätes dauert es eine weile, bis die Einrichtung aller Apps komplett durchgeführt ist. Danach begrüßt uns das Gerät mit einem großen Startbildschirm in der gewohnten Kacheloptik. Was im Vergleich zu Modellen wie dem WP_20150109_009Lumia 925 oder 1020 auffällt ist das etwas schwächere Display. Die Farben kommen nicht so satt rüber und der Blickwinkel ist auch etwas eingeschränkter. Bei einem derart günstigen Preis für ein Gerät mit Ausstattung eines Mittelklassehandys ist das aber jammern auf hohem Niveau.
Wo wir gerade beim Display sind, in vielen Beiträgen und in den Foren ist öfters zu lesen, dass es zu Problemen bei der Bedienung kommt. Sowohl im Auslieferungszustand als auch nach dem ersten Update konnte ich dies auch reproduzieren. Bilder und Webseiten ließen sich zwar Problemlos Zoomen oder Scrollen und auch alle Einstellungen waren problemlos zu erreichen oder zu bedienen aber die Erkennung der Fingeranzahl ist nicht optimal. So wird bei einer Zwei-Finger Bedienung nur noch ein Finger erkannt sobald diese zu dicht zusammen gezogen werden. Sobald die Finger wieder auseinander gezogen werden, wird zwar der zweite Finger erkannt, der Druckpunkt aber nicht mehr registriert. Anscheinend tritt das Problem zwar öfters auf, aber nicht gleich ausgeprägt. Hier hat Microsoft aber bekräftigt, das Problem mit einem Softwareupdate beheben zu wollen.

WP_20150109_005Sobald man das Lumia 535 in die Hand nimmt, merkt man, dass man ein Smartphone in den Händen hält. Viele Leute legen ja Wert darauf, dass ein Smartphone leicht sein muss. Ich persönlich mag es nicht, wenn man das Gefühl hat, ein stück Plastik in den Händen zu halten. Mit 146 Gramm ist es aber dennoch nicht wirklich schwer.

Alle weiteren technischen Daten sehen wie folgt aus:WP_20150109_14_39_50_Pro

  • Front- und Hauptkamera 5MP
  • LED Blitz
  • 5″ Zoll Display (960 x 540 Pixel)
  • 1,2GHz Snapdragon 200 Quad-Core CPU
  • 1GB RAM
  • 8GB Speicher (Micro SD-Slot bis 128GB)
  • Sensoren: Lichtsensor, Näherungssensor, Beschleunigungssensor
  • 1905 mAh

Alle weiteren technischen Daten bietet auch die Microsoft Webseite für das Lumia 535.
In Anbetracht der Ausstattung wird es kein Gerät auf dem Markt geben, welches diese Features zu einem solchen Preis von 117€ bietet.
Eine klare Kaufempfehlung wer ein Mitteklasse Smartphone zu einem Einstiegspreis sucht!

Bei diesem Gerät ist schon ab Werk Cortana als Suchassistent mit an Board. Da es sich allerdings noch um eine Alpha Version handelt, sollte man nicht zu viel erwarten. Aber das, was es mit bringt ist bereits beeindruckend. So können Mails beispielsweise problemlos über den Sprachassistenten verfasst werden. Auch Termineinträge oder Routenberechnungen sind problemlos möglich. Was die Vorhersage von Spielen der Fußball Bundesliga angeht, so muss man auf dieses Feature vorerst noch verzichten. Bis es auf dem gleichen Stand ist wie in den USA, werden wohl noch einige Tage vergehen.
Die Kamera des Lumia 535 mach für eine 5MP Kamera erstaunlich gute Fotos. Natürlich darf man keine Wunder erwarten oder einen Vergleich mit einer 20MP Kamera ziehen. Aber überzeugt Euch anhand der Bilder selbst.
Bild1 wurde ohne Blitz gemacht, Bild 2 mit Blitz.

Bild1

Bild1

Bild 2

Bild 2

In Bild 1 ist wie zu erwarten ein Raschen vorhanden. Dies resultiert aus den schlechten Lichtverhältnissen. Mit Blitz ist davon aber nicht mehr viel zu sehen.

 

 

 

Wer jetzt noch mehr Entscheidungshilfe benötigt, kann seine Fragen gern in den Kommentaren hinterlassen.

Übrigens, WPgadgets ist jetzt auch bei Facebook! Facebook.com/wpgadgets

Advertisements

5 Gedanken zu „Microsoft Lumia 535 im Überblick

  1. Danke für die Rundschau. Für jetzt teilweise nur noch 80,- ein wirklich gutes Einsteigergerät – auch wenn mir die Performance etwas fehlt.
    Bezüglich des Handgewichts kann ich voll zustimmen; ich mag auch gar nicht, wenn ein Gerät etwa so leicht ist, dass es nicht von alleine in der Bahn auf dem Tisch oder Sitz liegen bleibt, wenn der Wagen (ab)fährt. *thumps-up*

    Gefällt mir

  2. Pingback: Offizielles Statement zum Display Problem des Lumia 535 | wpgadgets

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s